Oktober 2020

Preise und Ausschreibungen Oktober 2020

Unsere herzlichsten Glückwünsche allen Preisträger*innen:


Der Landkreis Barnim hat zum 6. Mal den Illustrationspreis Bernhardt und weitere Sonderpreise vergeben. Die Gewinner*innen finden Sie hier.

Paul Maar erhält das Hamburger Tüddelband.

Die Übersetzerin Gudrun Penndorf erhält sowohl für ihre Arbeit an Comics wie Asterix, Lucky Luke oder auch Disneys Lustigen Taschenbüchern als auch für ihr Engagement bei der Integration von Migrant*innen das Bundesverdienstkreuz.

Den Ehrenpreis des Literaturpreises Ruhr erhält Anne Becker für Die beste Bahn meines Lebens (Beltz & Gelberg).

Das Land Schleswig Holstein zeichnet die Lübecker Bücherpiraten mit dem Digitalisierungspreis in der Kategorie "Digitales Lernen" für das Projekt 1001 Sprache aus.

Wir gratulieren den 74 Kindertagesstätten, die für ihr besonderes Engagement in der Leseförderung mit dem Gütesiegel Buchkindergarten ausgezeichnet wurden.

Den Goldenen Bücherpiraten 2019 erhält Charly Art für Moonlight Wolves (Kosmos).

Juliane Pickel erhält für ihr Manuskript Der Unfall oder Princess Evil den Peter-Härtling-Preis 2021.

Den Europäische Märchenpreis 2020 vergibt die Märchen-Stiftung Walter Kahn an Prof. Dr. Helge Gerndt.

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur vergibt 2020 folgende Preise: Den diesjährigen Großen Preis erhält Heinz Janisch für sein Gesamtwerk. Mit dem Volkacher Taler werden Heidemarie Brosche uns Kaspar Spinner geehrt. Der Nachwuchspreis Korbinian geht an Dita Zipfel für Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte (Hanser).

Ibrahima Ndiaye erhält den Friedrich-Bödecker-Preis 2020.

Der Lesekünstler des Jahres 2020 ist Martin Muser. Seine Kinderbücher erscheinen bei Carlsen.

Den Zürcher Kinderbuchpreis 2020 gewinnt Gina Mayer für Das Internat der bösen Tiere - Die Prüfung (Ravensburger).

Stefanie Höfler, Iris Anemone Paul und Andrea Kluitmann sind auf der diesjährigen IBBY Honour List vertreten.

Der Deutsche Lesepreis 2020 der Stiftung Lesen und der Commerzbank geht an Annette Frier.

Mit dem Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis wurden Kristina Scharmacher-Schreibers und Stephanie Marians Wie viel wärmer ist 1 Grad? (Beltz & Gelberg) sowie Fleur Dugeys und Stéphane Kiehls 30 jours au Groenland (Actes Sud) ausgezeichnet.

Ausschreibungen:


Die Kurt-Wolff-Stiftung schreibt für Buchhandlungen einen Schaufensterwettbewerb aus, bei dem Bücher aus unabhängigen Verlagen präsentiert werden sollen. Der Aktionszeitraum liegt zwischen dem 15. September und Ende Dezember. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Bis zum 15. Oktober können sich Buchhandlungen in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland für das Gütesiegel Leseförderung - Anerkannter Lesepartner bewerben. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Landesverbands.


Weitere aktuelle Ausschreibungen finden Sie in unserem Online-Verzeichnis der Kinder- und Jugendbuchverlage.
Schlagworte (Tags)
Preise und Ausschreibungen,
Website durchsuchen
Mehr über die Kinder-
buchverlage unter:
kinder-jugendbuch-verlage.de
Besuchen Sie uns
bei Facebook

Folgen Sie uns
bei Twitter